Günter Buller

Günter Buller

* 21.06.1928
† 31.01.2019
Erstellt von Neue Osnabrücker Zeitung
Angelegt am 09.02.2019
825 Besuche

Neueste Einträge (5)

Kondolenz

Ein Jahr

29.01.2020 um 10:14 Uhr von Dirk Buller

Ein Jahr

 

Ein Jahr ist schon ins Land gezogen

Seitdem Du gegangen bist.

So lange Zeit – so schnell verflogen.

Ich hab‘ Dich jeden Tag vermisst!

 

Wie ist es Dir seitdem ergangen?

Ich wüsste gerne wie’s Dir geht.

Sind Angst und Leid und Schmerz gegangen?

Und hast Du Dich schon „eingelebt“?

 

Hast die Altvord’ren Du getroffen?

Und die, mit den‘ Dich viel verbannt?

Sind Freudentränen Dir geflossen,

als Deine Mutter vor Dir stand?

 

Steht Dir der Sinn nach neuen Bildern?

Und möcht’st zum Sport Du noch mal geh‘n?

Gedanken neu in Versen schildern?

Im Garten nach dem Rechten seh’n?

 

Gibt es dort Freude auch und Lachen?

Und Traurigkeit und Zorn und Wut?

Gibt’s Gier und Neid und schlechte Sachen?

Oder ist wirklich alles gut?

 

Gibt es noch Träume, die Dich leiten?

Gibt es dort keine Fragen mehr?

Spürst Du die Zeit dort weiterschreiten?

Fällt Dir noch irgendetwas schwer?

 

Fehl’n wir Dir dort im „Paradies“?

Hast Du deshalb vielleicht geweint?

Hab noch Geduld, Du weißt gewiss:

Wir sind ja irgendwann vereint!

Kondolenz

Vati - in tiefer Zuneigung

11.09.2019 um 07:10 Uhr von Dirk Buller

Ich seh' Dich noch im Rollstuhl sitzen.

Es brach mir fast das Herz

Verwirrt - im Krankenhaus allein.

Ich hätte heulen könn' vor Schmerz.

 

Doch hast Du mich dann angesehen

und hast Du mich dann auch erkannt

dann sah ich Freude, Zuversicht

und Nähe, die uns stets vervannt.

 

Du warst so dankbar jedes Mal

wenn ich bei Dir war.

Und wenn es Dir mal besser ging

dann scherztest Du sogar.

 

Doch manchmal warst Du weit entfernt

in Deiner eignen Welt.

Dort konnte ich nicht folgen Dir

und nicht versteh'n was Dich so quält.

 

Dein letzter Wunsch wurd' nicht erfüllt.

Du hast es leider nicht geschafft:

Das Heim und die Familie nah.

Ich hoff', dass Du jetzt Frieden hast.

 

Ich war nicht bei Dir als Du gingst.

Das nagt an mir ganz schön.

Ich hoffe Du hast mir verzieh'n,

wenn wir uns wiederseh'n.

Gedenkkerze

Dirk Buller

Entzündet am 06.09.2019 um 07:32 Uhr

Vati - in tiefer Zuneigung

ich seh' Dich noch im Rollstuhl

Es brach mir fast das Herz

Verwirrt - im Krankenhaus allein.

Ich hätte heulen könn' vor Schmerz.

 

Doch hast Du mich dann angesehen

und hast Du mich dann auch erkannt

dann sah ich Freude, Zuversicht

und Nähe, die uns stets vervannt.

 

Du warst so dankbar jedes Mal

wenn ich bei Dir war.

Und wenn es Dir mal besser ging

dann scherztest Du sogar.

 

Doch manchmal warst Du weit entfernt

in Deiner eignen Welt.

Dort konnte ich nicht folgen Dir

und nicht versteh'n was Dich so quält.

 

Dein letzter Wunsch wurd' nicht erfüllt.

Du hast es leider nicht geschafft:

Das Heim und die Familie nah.

Ich hoffe, dass Du jetzt Frieden hast.

 

Ich war nicht bei Dir als Du gingst.

Das nagt an mir ganz schön.

Ich hoffe Du hast mir verzieh'n,

wenn wir uns wiederseh'n.

Gedenkkerze

noz Trauerportal

Entzündet am 09.02.2019 um 10:52 Uhr

Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG

vom 09.02.2019